Berichte von 03/2015

Samstag, 21.03.2015

Promshopping II

Und das Promshopping geht weiter... in zwei Wochen ist Prom und wie bereits erwähnt war ich heute mit meinem Promdate in zwei weiteren Malls shoppen. Nachdem wir in der ersten Mall nur Kleider die gegen die Kleiderordnung verstoße würden fanden, und die zweite Mall kaum ansehnliche Promkleider bot entschied ich mich das Mintgrüne Kleid zu kaufen dass ich mit meiner Freundin ausgesucht hatte.

 

Gesagt getan! Was heißt dass ich wieder 2 Stunden Busfahrt auf mich nahm um das perfekte Promkleid nun endlich zu ergattern. Da es bereits spät ist und ich heute noch einiges vorhabe, verschiebe ich das restliche Promshopping auf einen anderen Tag! Noch ein wenig Proviant vor der langen Busfahrt zurück und los geht’s! – Ich will ja nicht sagen dass das Busfahren nicht äußerst interessant und aufschlussreich ist... ;)

Was ich bis in zwei Wochen noch besorgen und/oder mich danach umschauen muss:

¨  Schuhe

¨  Accessoires

¨  Tasche

¨  Friseur

¨  Makeup

¨  Nagelstudio

Hier mein Kleid! Und mein kleiner Bruder der seinen spaß sogar an Promkleidern findet O.o

Freitag, 20.03.2015

First Day of Spring and Promshopping

Der erste Tag des Frühlings!!! Und was passiert? Es schneit! (?) Naja nichts desto trotz haben meine Freundin und ich den Frühlingsbeginn mit einer reißen Portion Eiscreme und Promshopping genossen. Bereits vor ein paar wochen haben wir uns einige Promkleider angesehen und über mögliche Promdates diskutiert! Heute also werden wir die letzte Vorentscheidung für Kleid und Schuhe treffen. Daher sind wir nach der Schule zu einer der größten Malls in Philly gefahren. Bereits gestern haben wir im Internet nach einigen Kleidern gesucht und ein Laden in jener Mall hatte das beste Angebot. Nachdem wir einige Kleider (die natürlich der Schulvorschrift gerecht wurden) ausprobiert hatten, entschied sich meine Freundin für ein Melonenfarbenes Knöchellanges mit breiten Trägern entschieden und ich selbst interessierte mich für ein Mintgrünes Kleid mit verschränkten Trägern. Da ich mir des Kleides noch nicht sicher war schlenderten wir noch durch ein paar andere Läden.

Ich habe mich bis jetzt noch nicht für ein Kleid entschieden da Promdate mich zum Promshoppen eingeladen hat und ich daher am Wochenende nochmals nach Kleidern suchen werde.

Die zwei Stunden Heimfahrt verbrachten wir dann mit „Chick-Fil-A“ - Burgern und unserer wohlverdienten „First-Day-of-Spring-Ice-Cream“!

Had a wonderful day with my Best Friend!! Thanks for the Ice Cream ;*

Montag, 02.03.2015

Ende des ersten Semesters

Das Ende des ersten Semesters an der Littel Flower High School, brachte meinen Mitschülern und mir einige VIP-Punkte für die Abschlussfeier meiner Schule ein. Die Feier findet zwei Wochen vor Ende der Schulzeit statt. Durch perfekte Anwesenheit und unauffälligem Verhalten werden von der Schulleitung Punkte vergeben. Durch Anwesenheit verschiedener schulischer... und dem Mitwirken an sozialen Projekten kann man durch das Jahr hindurch ebenfalls VIP-Punkte sammeln.

Bereits während des Homerooms wurden die Punkte sowie Gutscheine für Anstecknadeln (für Unauffälliges Verhalten der Schuler) und Rosen (für perfekte Anwesenheit) verteilt. Die Gutscheine konnte man während der Mittagspause einlösen.

Das also ist bereits das Ende des ersten Semesters. Die Mid-Terms (der Stoff des Halbjahres jedes Kurses in jeweils einem Test zusammengefasst) sind vorbei, Score-Points sind bereits in die Register eingetragen und die „Reportcards“ wurden den Eltern zugeschickt. Ich kann es noch gar nicht wirklich glauben, dass die Hälfte meines Auslandsjahres schon vorbei ist! Ich hatte wundervolle Zeit und unglaublich viel Spaß mit meinen Freunden und meiner Gastfamilie.

Sonntag, 01.03.2015

New-York und Schneegestöber

Seit gut einer Woche haben wir Besuch von Meiner Schwester und ihrem Lebensgefährten aus Deutschland. Meine Gastfamilie hatte meine Familie willkommen geheißen und mir bei der Planung von Ausflügen unterstützt. Heute sind wir daher zu einem eintägigen New-York –Trip aufgebrochen. Früh am Morgen haben wir einen Megabus nach New-York genommen und eineinhalb Stunden späterhaben wir Up-Town New-York erreicht. Da meine Mutter ihre Kindheit in New-York verbracht hatte, haben wir am Vorabend einige Aktionen geplant.

Nach unserer Ankunft haben wir uns zum verschneiten Central-Park aufgemacht und haben das National History Museum (in dem „Nachts im Museum“ gedreht wurde) besucht. Nachdem wir dem Weg der Evolution gefolgt waren und einige exotische Tiere begutachtet hatten, haben wir uns weiter auf den Weg zu einer „Food Tour“ gemacht. Eine Führerin brachte uns die internationale Esskultur sowie Architektur Manhattans bei, während wir immer wieder an verschiedenen Läden anhielten um uns Kostproben des leckeren Essens als „Reiseproviant“ durch das eisige, verschneite Wetter mitzunehmen.

Nach der dreistündigen Tour waren wir satt, durchnässt und bereit für die Nächste Station. Wir machten uns auf zum MoMa (Museum of Modern Art), wo wir später im Souvenir Shop Frida Kahlo Karten für meine kleine Gastschwester erworben haben. Nachdem wir eine weitere Stunde durch die Straßen New Yorks gewandert sind haben wir beschlossen uns in einem kleinen Restaurant aufzuwärmen bevor wir uns zum Time Square aufmachten. Im M&M Shop konnten wir Bilder mit Lebensgroßen M&M´s schießen und weitere Andenken für meine Familie und Gastgeschwister erwerben. Den Abschluss unseres Ausflugs bildete der Disney Store wo wir T-Shirts kauften und Lebensgroße Disney-Elsas bestaunen konnten. Nachdem wir von Spidermans und Batmans durch den Time Square verfolgt wurden, nahmen wir den Subway zurück zu unserer Bushaltestelle. Da wir länger als geplant auf dem Time Square waren, verpassten wir die erste Bahn und mussten durch den unterirdischen Bahnhof zu einer anderen Station laufen um noch rechtzeitig den Bus erreichen zu können.

Zurück in Philly wurden wir von meinem Gastvater abgeholt und versuchen jetzt noch ausreichend Schlaf zu finden da mein Gastbruder und ich morgen wieder in die Schule müssen. Naja ... mindestens einer von uns ;)

Dank meiner Gastfamilie hatten meine Schwester, ihr Lebensgefährte, mein Gastbruder und ich ein unglaubliches New-York Erlebnis und eine wunderbare Zeit mit meiner Gastfamilie!

Thanks to my amazing host family who shares their wonderful home not only with me but also with my German family. Thanks for your help and the great memories!