Sonntag, 01.03.2015

New-York und Schneegestöber

Seit gut einer Woche haben wir Besuch von Meiner Schwester und ihrem Lebensgefährten aus Deutschland. Meine Gastfamilie hatte meine Familie willkommen geheißen und mir bei der Planung von Ausflügen unterstützt. Heute sind wir daher zu einem eintägigen New-York –Trip aufgebrochen. Früh am Morgen haben wir einen Megabus nach New-York genommen und eineinhalb Stunden späterhaben wir Up-Town New-York erreicht. Da meine Mutter ihre Kindheit in New-York verbracht hatte, haben wir am Vorabend einige Aktionen geplant.

Nach unserer Ankunft haben wir uns zum verschneiten Central-Park aufgemacht und haben das National History Museum (in dem „Nachts im Museum“ gedreht wurde) besucht. Nachdem wir dem Weg der Evolution gefolgt waren und einige exotische Tiere begutachtet hatten, haben wir uns weiter auf den Weg zu einer „Food Tour“ gemacht. Eine Führerin brachte uns die internationale Esskultur sowie Architektur Manhattans bei, während wir immer wieder an verschiedenen Läden anhielten um uns Kostproben des leckeren Essens als „Reiseproviant“ durch das eisige, verschneite Wetter mitzunehmen.

Nach der dreistündigen Tour waren wir satt, durchnässt und bereit für die Nächste Station. Wir machten uns auf zum MoMa (Museum of Modern Art), wo wir später im Souvenir Shop Frida Kahlo Karten für meine kleine Gastschwester erworben haben. Nachdem wir eine weitere Stunde durch die Straßen New Yorks gewandert sind haben wir beschlossen uns in einem kleinen Restaurant aufzuwärmen bevor wir uns zum Time Square aufmachten. Im M&M Shop konnten wir Bilder mit Lebensgroßen M&M´s schießen und weitere Andenken für meine Familie und Gastgeschwister erwerben. Den Abschluss unseres Ausflugs bildete der Disney Store wo wir T-Shirts kauften und Lebensgroße Disney-Elsas bestaunen konnten. Nachdem wir von Spidermans und Batmans durch den Time Square verfolgt wurden, nahmen wir den Subway zurück zu unserer Bushaltestelle. Da wir länger als geplant auf dem Time Square waren, verpassten wir die erste Bahn und mussten durch den unterirdischen Bahnhof zu einer anderen Station laufen um noch rechtzeitig den Bus erreichen zu können.

Zurück in Philly wurden wir von meinem Gastvater abgeholt und versuchen jetzt noch ausreichend Schlaf zu finden da mein Gastbruder und ich morgen wieder in die Schule müssen. Naja ... mindestens einer von uns ;)

Dank meiner Gastfamilie hatten meine Schwester, ihr Lebensgefährte, mein Gastbruder und ich ein unglaubliches New-York Erlebnis und eine wunderbare Zeit mit meiner Gastfamilie!

Thanks to my amazing host family who shares their wonderful home not only with me but also with my German family. Thanks for your help and the great memories!